Abseilgeräte

 

Filmsequenz "Abseilen"

Film ansehen

Das Video zeigt den Ernstfall. Im Ernstfall können die Abseilgeräte so benutzt werden, wie sie der Hersteller zugelassen und die bestimmungsgemäße Anwendung beschreibt.

Bei einer Rettungsübung im Betrieb ist immer auf eine redundante Sicherung zu achten.

 

Die Abseilarbeit W [J] ist das Produkt aus Abseilhöhe (h), Gewicht der abzuseilenden Person (m), Erdbeschleunigung (g = 9,81 m/s2) und Anzahl der Abseilvorgänge (n).

Formel: W = h   m   g   n

 

Beispiel:
Abseilhöhe 90 m,

durchschnittl. Körpergewicht 80 kg,

g = 9,81 m/s²,

100 Abseilvorgänge

 

W = 80 m · 80 kg · 9,81 m/s² · 100

W = 7,1 · 106 J = Klasse A

 

Abseilgeräte können mit Seilreibungsbremsen, Fliehkraftbremsen und hydrostatischen Bremsen ausgestattet sein. Bei Seilreibungsbremsen ist die Abseilgeschwindigkeit beeinflussbar.

 

Die Auswahl des Abseilgerätes richtet sich nach dem eingesetzten persönlichen Absturzschutzsystem.