Systeme für den Aufstieg am Seil

 

Dieses System dient u.a. dazu, eine abgestürzte Person mit Hilfe eines Seils zu erreichen. Für die eigentliche Rettung ist ein zusätzliches Rettungssystem erforderlich.

Die Systeme für den Aufstieg am Seil werden genutzt für den Aufstieg, für das Passieren von Zwischensicherungen und beim Wechseln vom Aufstieg am Seil zum Abseilen. Dazu werden Seilklemmen eingesetzt, die von Hand in das Seil eingebracht werden. Ergänzend dazu gibt es längenverstellbare Trittschlingen, Trittleitern sowie Seilklemmen für den rechten und linken Fuß.

 

Diese Systeme sind gedacht für Spezialeinsätze (z.B. Grubenwehr oder Höhenrettung der Feuerwehr) und erfordern eine besondere Qualifikation. Das gilt für die Benutzer des Systems und für den Aufsichtführenden. Arbeiten mit Systemen für seilunterstützten Zugang müssen von mindestens 2 Personen durchgeführt werden. Darüber hinaus müssen sie unter der Aufsicht einer dafür geeigneten Person erfolgen. Die entsprechende Ausbildung erfolgt beispielsweise in der Hauptstelle für das Grubenrettungswesen in Leipzig.