Arbeiten auf Flachdächern

 

Sofern Anschlagmöglichkeiten an baulichen Einrichtungen nicht genutzt werden können oder Anker (Sekuranten) bauseits nicht vorhanden sind, müssen Anschlageinrichtungen an baulichen Einrichtungen befestigt werden. Die in Frage kommenden Anschlageinrichtungen richten sich nach den baulichen Gegebenheiten. Türanker sind eine Anschlageinrichtung, die auf Flachdächern häufig genutzt werden kann.
Durch Eigengewicht gehaltene Anschlageinrichtungen müssen nicht an baulichen Einrichtungen befestigt werden.

Ein weiteres Problem auf Flachdächern  ergibt sich aus der Lage des Anschlagpunktes, denn Anschlagmöglichkeiten über Kopf fehlen häufig.


Dann stehen nur Auffangsysteme zur Wahl, die für horizontale Beanspruchung geeignet sind (Für die Praxis: Tödliches Absturzrisiko durch Benutzung von PSA gegen Absturz?).
Darüber hinaus muss sich das Auffangsystem längenvariabel einstellen lassen, damit ein Absturz über die Dachkante möglichst vermieden, die Fallhöhe und Pendelbewegungen gering gehalten werden.
In Frage kommen dafür Auffangsysteme mit Höhensicherungsgeräten, die geeignet sind für den horizontalen Einsatz, sowie Auffangsysteme mit feststellbarem Seilkürzer wie auf dem Foto.
Beim Absturz besteht zusätzlich die Gefahr, dass das Auffangsystem durch scharfe Kanten beschädigt wird. Diese Gefahr kann durch kantengeprüfte Auffangsysteme oder eine Abpolsterung der Kante vermieden werden.

Zusätzliche Informationen finden sich in „Für die Praxis: Verwendung von PSA gegen Absturz als individuelle Schutzmaßnahme