Räume mit beengtem Zugang (Tanks, Schächte)

 

Zwei grundsätzliche Dinge vorab:

  • Vor dem Befahren des Behälters muss geklärt sein, ob Atemschutz erforderlich ist.
  • Bei der Durchführung der Arbeiten ist ein Sicherungsposten zwingend erforderlich.

 

Aufgrund des beengten Zugangs ist die Rettung in Tanks oder Schächten von oben erschwert.
Deshalb werden Rettungsgurte mit zusätzlichen Ösen und Gurtbändern empfohlen, die eine senkrechte Rettung ermöglichen.

Bewährt hat sich ein Dreibein bzw. Vierbein als Anschlageinrichtung in Kombination mit Höhensicherungsgerät mit Rettungshubfunktion bzw. Höhensicherungsgerät und Rettungswinde.

Bei der Rettung durch ein seitliches Mannloch ist der Einsatz einer Rettungsrutsche zweckmäßig.

Filmsequenz Rettungsrutsche aus dem Förderpreisfilm

Film ansehen